de

Alles über Proxys: Proxy-Typen und Funktionen

proxy

Wenn wir das Internet im normalen Modus nutzen, verbinden wir unsere Geräte direkt mit Servern mit Standorten und mobilen Anwendungen. Auf diese Weise erkennt der Server die IP-Adresse des Benutzers, seinen Standort und seine Präferenzen in der Online-Umgebung. Der Anbieter kann auf diese Informationen zugreifen und sie für seine kommerziellen Zwecke nutzen: für Werbekampagnen, um ein Porträt des Benutzers im Netz zu erstellen. Eine viel größere Gefahr geht jedoch von Angreifern aus, die über eine ungesicherte Internetverbindung auf die persönlichen Daten des Benutzers zugreifen können. Wenn Sie keine speziellen Tools zum Schutz Ihrer Daten verwenden, können Sie leicht Opfer eines Hackers werden. Die Hauptziele von Cyberkriminellen sind Ihre Bankkartendaten, Passwörter für Internet-Service-Konten, der Zugang zu persönlicher Korrespondenz in der Post und sozialen Netzwerken. In diesem Artikel werden wir untersuchen, was Benutzer tun können, um Online-Dienste sicher zu nutzen.

Was ist ein Proxy-Server?

Ein Proxy ist ein Zwischenserver, der als Vermittler zwischen einem Benutzer und anderen virtuellen Maschinen fungiert. Sie erhalten Zugang zu Websites auf eine sicherere Art und Weise. Es kann Ihre persönlichen Informationen vor der Überwachung von außen verbergen. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, Einschränkungen zu umgehen und die von Ihnen benötigten Websites zu besuchen, die Ihr ISP blockiert hat.

Wie man einen Proxy-Server verwendet

Weltweit bietet uns diese Technologie Datenschutz. Anbieter und Eigentümer kommerzieller Websites werden nicht in der Lage sein, unsere Bewegungen zu verfolgen und Interessensgebiete zu identifizieren. Betrachten wir die Vorteile, die uns ein Proxy-Server bietet:

  • Zwischenspeichern. Wenn Benutzer häufig dieselben Websites ansprechen, werden Kopien dieser Seiten auf einem Proxy-Server gespeichert. Dadurch wird die Belastung des Datenkanals verringert und die Reaktionsgeschwindigkeit erhöht.
  • Datenkomprimierung. Die virtuelle Maschine lädt die Datendateien aus dem Internet herunter, und der Benutzer erhält das Ergebnis komprimiert. Dies spart externen Verkehr.
  • Zugangskontrolle. Ein Administrator kann den Zugriff auf bestimmte Ressourcen auf andere Benutzer beschränken. Diese Option hilft auch, aufdringliche Werbung zu filtern und virale Software weniger zu überspringen.

Proxy-Server-Typen

Proxy-Server können in drei Typen unterteilt werden: transparent, anonym und umgekehrt. Schauen wir uns näher an, was sie sind und worin die Unterschiede bestehen.

  • Transparente Vollmacht(Transparent Proxy)

    Ein offener Proxy ändert keine Benutzerdaten. Er verarbeitet den gesamten HTTP-Verkehr und maskiert die IP-Adresse nicht. Dieser Typ wird am häufigsten von Systemadministratoren in Büros verwendet, um den Zugang von Mitarbeitern zu bestimmten Webressourcen einzuschränken. Diese virtuelle Maschine stellt sicher, dass Sites schnell geladen werden. Sein Nachteil ist das niedrige Datenschutzniveau.

  • Anonymer Bevollmächtigter(Anonymous Proxy)

    Ein anonymer Proxy ändert die IP-Adresse des Benutzers. Auf diese Weise gewährleistet sie die Anonymität der Anfragen, die wir an das Netzwerk senden. Dieser Typ verlangsamt den Antwortprozess in der Internet-Umgebung ein wenig, aber die Aktionen des Benutzers bleiben vertraulich.

  • Umgekehrte Vollmacht(Reverse Proxy)

    Beim Reverse-Proxy-Typ handelt es sich um eine virtuelle Maschine, die Webseiten im Namen eines Clients aus einer oder mehreren VMs extrahiert. Der Benutzer erhält diese Antwort dann so, als käme sie direkt von einem Proxy-Server.

Wie wähle ich einen Proxy-Server aus?

Um über die Wahl des richtigen Proxy zu entscheiden, ist es notwendig, Ihre Ziele und Fähigkeiten der vorgeschlagenen Server zu berücksichtigen. Hier sind einige Tipps, die Sie zunächst einmal beachten sollten:

  • Das gegenüber der VM dargestellte Land bedeutet deren Standort. Es bedeutet, dass der Benutzer wie aus diesem Land sein wird. Die Entfernung des Landes, zu dem die IP-Adresse gehört, vom tatsächlichen Wohnsitzland des Benutzers beeinflusst den Ping - die Zeit der Antwort auf die Internet-Anfrage.
  • Nicht alle Proxy-Server-Einstellungen sind gleich nützlich. Einschränkungen können sich aufgrund von geographischen Bezügen ergeben. Beispielsweise kann ein Proxy-Server in den USA Benutzern nur den Zugriff auf .com-Domains erlauben.
  • Je höher der Ping-Wert, desto langsamer werden die Anfragen an und von Ihrem Proxy-Server. Dies wirkt sich auf die Geschwindigkeit, mit der Webseiten geladen werden, und auf die Produktivität Ihres Netzwerks aus.
  • Möglicherweise funktioniert es nicht. Sie können dies mit kostenlosen Online-Diensten (Schecks) überprüfen. Sie führen Proxy-Analysen für Verfügbarkeit, Typ und Land durch. Es ist möglich, einzelne IPv6-Proxies zu testen.

servers.title

  • 390+
  • VPN servers
  • more than 50 Countries
  • 5 continents

Methoden zur Gewährleistung der Sicherheit in der Online-Umgebung

Neben der Verwendung von Proxy-Servern gibt es noch andere Technologien für den Datenschutz. Dazu gehört das Virtual Private Network, abgekürzt VPN. Die Arbeit von Virtual Private Network läuft über das Wide Area Network. Die Verwendung von Datenverschlüsselung und anderen Sicherheitsmaßnahmen ermöglicht es einer Person, auf sichere Weise online zu gehen. Beide Systeme bieten Internetnutzern Schutz vor Hackerangriffen und ISP-Spionage. Jede dieser Sicherheitstechnologien hat ihre eigenen Stärken und Schwächen.

Was ist der Unterschied zwischen einem VPN- und einem Proxy-Server?

Der Hauptunterschied besteht darin, dass es sich um zwei verschiedene Technologien handelt. Beide sind sicherheitsorientiert, aber das VPN ist ein virtuelles Netzwerk und der Proxy ist ein Anwendungsprotokoll. Auch das Funktionsprinzip ist anders. Das VPN arbeitet auf der Ebene des Netzwerks (Link): Die Verbindung wird ohne Vermittler hergestellt. Wir nähern uns der virtuellen Maschine, damit sie unsere Anfrage an den Zielort (bestimmter Standort) übermittelt. Es ist bequem, mit einem virtuellen Netzwerk zu arbeiten, wenn wir eine Verbindung zum öffentlichen Wi-Fi herstellen. In solchen Fällen verschlüsselt das VPN persönliche Daten, die von Angreifern abgefangen werden könnten. Dank VPN schützen Benutzer nicht nur den Zugriff auf ihre Konten im Internet wirksam, sondern auch das Gerät vor unerwünschter Virensoftware. Zwischengeschaltete Server sind bei den Admins beliebt, da sie es ermöglichen, die Arbeit des Teams im Büro zu organisieren. Dabei hilft die Sperrung einzelner Webdienste.

Vorteile der Verwendung von: Proxy-Server und VPN

Der Hauptunterschied zwischen diesen Technologien ist der Grad an Sicherheit, den sie unter verschiedenen Internet-Nutzungsbedingungen bieten. Sowohl VPNs als auch Proxys können Client-IP-Adressen und persönliche Informationen verbergen. Aber dank VPN wird der Benutzer in der Lage sein, eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen, die nicht in der Lage sind, virtuelle Proxy-Server zu erhalten. Um diese Frage richtig beantworten zu können, was besser zu verwenden ist, müssen alle Auswahlkriterien berücksichtigt werden. Lassen Sie uns die Leistungsindikatoren dieser Technologien mit höchster Priorität betrachten.

  • Online-Datenschutz

    VPN schützt persönliche Informationen (wie Passwörter für Websites und Geräte) vor Malware und Hackerangriffen, indem alle übertragenen Daten auf einem ausreichend hohen Niveau verschlüsselt werden. Ein Proxy kann dieses hohe Sicherheitsniveau nicht garantieren und ist nicht immer in der Lage, Ihre Online-Aktivitäten zu verbergen. Daher erhält das VPN eine unbestreitbare Priorität in der Frage der Kundenvertraulichkeit.

  • Geschwindigkeit der Bearbeitung von Anfragen

    Ein virtuelles privates Netzwerk erhöht die Download-Geschwindigkeit von Websites nicht. Abhängig von der Art der Datenverschlüsselung und dem verwendeten Übertragungsprotokoll kann VPN die Internetverbindung um bis zu 30% verlangsamen. Wenn der Client jedoch eine Verbindung zu einem öffentlichen Netzwerk herstellt, ist VPN das zuverlässigste Werkzeug zum Schutz persönlicher Daten. Der Vermittlungsserver wird die Geschwindigkeit der Verbindung aufgrund der fehlenden Verschlüsselung nicht unbedingt beeinflussen. Die Geschwindigkeit der Bearbeitung von Anfragen kann jedoch durch die Arbeitslast beeinflusst werden - die Anzahl der Benutzer, die gleichzeitig eine VM verwenden.

  • Internet-Sicherheit

    VPN verfügt über einen Algorithmus zur Datenverschlüsselung mit bis zu 256 Bit. Das bedeutet, dass der Schlüssel aus 256 Binärdateien (Nullen und Einheiten) besteht, und es gibt 2 bis 256 mögliche Kombinationen. Dies macht es für Hacker extrem schwierig, den Schlüssel zu knacken und auf die persönlichen Daten des Benutzers zuzugreifen. Der Bevollmächtigte ist auch in der Lage, ein normales Maß an Sicherheit zu bieten. Die Hauptsache ist, dass seine Einstellungen eine Option zum Verbergen der Client-IP-Adresse für Sites enthalten. Wenn diese Option nicht verfügbar ist, müssen Sie das VPN zusätzlich mit Ihrem Browser verbinden, um das Sicherheitsniveau zu erhöhen.

VPN oder Proxy?

Wenn Sie Sites von Ihrem Heimcomputer aus besuchen, bearbeitet Ihr ISP einen Antrag auf Zugriffsrechte für die Web-Ressource. Tatsächlich liegt es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie auf einige Webseiten zugreifen können. Einfach ausgedrückt, ist ein Proxy ein System, das die Browseraktivität des Benutzers ändert, indem es seinen tatsächlichen Standort verbirgt. Die VPN-Verbindung bietet zusätzlichen Schutz bei der Verbindung, indem die Daten verschlüsselt übertragen werden.

Lassen Sie uns einen kurzen Blick auf die Vorteile der Verwendung von Proxy-Servern werfen:

  • Filtern von Anfragen. Eine virtuelle Maschine kann nicht nur für den Zugriff auf blockierte Websites verwendet werden, sondern auch zum Festlegen von Beschränkungen für andere Benutzer im Netzwerk.
  • Datenschutz. Wenn Sie direkt von Ihrer IP-Adresse aus, die keinen Vermittler hat, im Internet surfen, wird die Sicherheit Ihres Computers verringert. Das bedeutet, dass Ihr Gerät und die darin gespeicherten Daten für Hacker anfällig werden.
  • Netzwerk-Anonymität. Ein Proxy-Server kann Ihre tatsächliche IP-Adresse verbergen. Auf diese Weise ist die virtuelle Maschine, die die Ziel-Website verwaltet, nicht in der Lage, Ihren physischen Standort zu lokalisieren.
  • Die Geschwindigkeit, mit der Anträge bearbeitet werden. Dank der Zwischenspeicherung im Proxy-Server können Sie schnelle Antworten auf Anfragen im Internet erhalten. Es reduziert auch die Menge des von der Ziel-Webdienst-VM kommenden Datenverkehrs.

Und was ist mit der VPN-Verbindung? All dies, plus Datenverschlüsselung und einen sicheren Kanal für die Datenübertragung. Wenn eine Verbindung über VPN hergestellt wird, wird nicht nur der tatsächliche Standort des Benutzers, sondern alle von ihm empfangenen und in das Netzwerk übertragenen Informationen für Angreifer und Dritte unzugänglich.

bottomText

Hol' dir RUSVPN